Pia Gotthardt-Krause

Datteln sind ein echter Gesundheits-Game-Changer! Wir erklären dir, warum dir das „Brot der Wüste“ Power gibt und warum genau Datteln so gesund sind.

Was sind Datteln?

Datteln sind die Früchte der Dattelpalme. Sie sind nicht nur super lecker sondern auch noch sehr gesund. Ihre Pflanze, die Dattelpalme, wächst in vielen tropischen Regionen. Daher kommen die Datteln, die du im Laden kaufen kannst, größtenteils aus Ägypten, Saudi-Arabien oder dem Iran. Ursprünglich kommen sie aus dem Persischen Golf.

Dattelpalmen werden meist in Palmengärten angebaut, denn sie sind Wüstenpflanze und brauchen viel Sonne und im Sommer viel Wasser. Es gibt viele verschiedene Sorten, die auch große Farbunterschiede von rot bis schwarz aufweisen. Die meisten Datteln werden getrocknet weiterverarbeitet und gegessen.

Und warum genau sind Datteln so gesund?

Die 5 Gründe, warum Datteln so gesund sind:

1. Datteln sind reich an Nährstoffen

Datteln schmecken nicht nur gut, sondern haben auch eine hohe Dichte an Nährstoffen. Sie enthalten insbesondere viele Antioxidantien und Ballaststoffe. Das heißt, dass Sie die Immunabwehr deines Körpers verbessern und deine Darmflora bei der Arbeit unterstützen.

Sind Datteln Dickmacher?

Bei getrockneten Datteln ist der Kaloriengehalt höher als bei frischem Obst. Dafür sind sie aber auch prall gefüllt mit Vitaminen und Mineralien. Datteln haben einen hohen Gehalt an Fructose und Glukose und sind daher sehr süß und lecker. Durch Ihre Zusammensetzung sind sie jedoch viel gesünder als isolierter Industriezucker und daher keine Dickmacher. Datteln geben deinem Körper also richtig viel Power.

Nährwerte – Wie „wertvoll“ sind Datteln?

Was steckt denn nun genau drin im „Brot der Wüste“? In der folgenden Tabelle siehst du, welche Fülle an Vitaminen und Mineralstoffen Datteln enthalten.

  pro 100g % des Tagesbedarfs
Kalorien 285 kcal 11 %
Eiweiß 2 g 3 %
Fett 1 g 1 %
Kohlenhydrate 66 g 22 %
Ballaststoffe 9 g 17 %
Vitamin B1 70 μg 6 %
Vitamin B3 2000 μg 13 %
Vitamin B5 2833 μg 13 %
Folsäure 21 μg 7 %
Kalium 648 mg 16 %
Magnesium 50 mg 14 %
Calcium 65 mg 7 %

Eine getrocknete Dattel wiegt etwa 10 Gramm.

Wie du der Tabelle entnehmen kannst, enthalten Datteln sehr wenig Fett (nur 1 g). Dafür haben sie aber insbesondere einen hohen Anteil an Kalium und Magnesium sowie Eisen, Phosphor und Kalzium. Diese Nährstoffe unterstützen die normalen Funktionen unserer Immunabwehr.

2. Datteln enthalten viele Antioxidantien

Antioxidantien schützen deinen Körper vor sogenannten freien Radikalen. Freie Radikale sind instabile Moleküle, die möglicherweise Krankheiten wie Krebs fördern. Die Moleküle sind instabil, weil ihnen ein Elektron fehlt. Im ersten Schritt suchen sie das fehlende Elektron in unseren Zellen und schädigen sie durch den „Elektronenklau“. Als Zweites wird dann unsere Zelle, der nun ein Elektron fehlt, ebenfalls zu einem freien Radikal, welches dann wiederum ein weiteres Elektron sucht.

Dies führt zu einer Kettenreaktion, die unseren Zellen schadet. Dabei helfen Antioxidantien, denn sie geben freiwillig ein Elektron ab und können selber nicht zu freien Radikalen werden. Auf diese Weise können sie die Kettenreaktion unterbrechen und tragen somit zur Gesunderhaltung unserer Zellen bei.

Datteln haben im Vergleich zu anderen Trockenfrüchten wie Feigen oder Pflaumen die höchste Anzahl an Antioxidantien.

3. Datteln enthalten viele Ballaststoffe

Damit du insgesamt gesund bist, ist es wichtig, viele Ballaststoffe zu essen.

Ballaststoffe sind Gerüst- und Stützsubstanzen, die in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten sind. Sie werden vom Körper gebraucht und unterstützen die Verdauung.

Eine ballaststoffreiche Ernährung kann Magen-Darm-Erkrankungen, Stoffwechselkrankheiten und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen. 

Machen Datteln schlank?

Die vielen Ballaststoffe in Datteln erhöhen das Sättigungsgefühl, lassen den Blutzuckerspiegel langsamer ansteigen und fördern ein ausgiebigeres Kauverhalten.

Das sind alles Voraussetzungen für eine gute Verdauung und eine gute Unterstützung beim schlank bleiben oder werden. Der Mythos, dass Datteln dick machen ist also in keinem Falle wahr sondern es ist eher das Gegenteil der Fall. So kannst du mit Datteln auf gesunde Weise sogar abnehmen.

4. Datteln sind von Natur aus süß

Datteln besitzen einen hohen Anteil an Fructose. Fructose ist das natürliche Süßungsmittel von Früchten. Aus diesem Grund werden Datteln gerne als Ersatz-Süßungsmittel in Speisen genutzt, um somit auf Industriezucker zu verzichten.

Hast Du Heißhunger auf etwas Süßes? Versuch es doch mal mit einer Dattel oder noch besser mit einem Vollgas Riegel. Da sind nämlich nicht nur Datteln drin, sondern noch viele weitere gesunde Zutaten.

5. Datteln sind ein Brain Food

Wenn du Datteln isst kannst du damit die gesunde Funktion deines Gehirns unterstützen. 
 
Laborstudien haben zum Beispiel ergeben, dass Datteln hilfreich sind, um Entzündungsmarker wie Interleukin 6 (IL-6) im Gehirn zu senken. Hohe IL-6-Spiegel sind mit einem höheren Risiko für neurodegenerative Erkrankungen wie Alzheimer verbunden.
 
Eine Tierstudie hat außerdem ergeben, dass Mäuse, die mit Datteln gemischte Nahrung erhielten, ein signifikant besseres Gedächtnis und eine bessere Lernfähigkeit sowie weniger angstbezogene Verhaltensweisen aufwiesen als diejenigen, die sie nicht aßen.
 
Der Grund für die potenziellen gehirnfördernden Eigenschaften von Datteln sind wahrscheinlich die enthaltenen Antioxidantien. Von ihnen ist bekannt, dass sie Entzündungen reduzieren.
 
Es sind jedoch Studien am Menschen erforderlich, um die Rolle von Datteln für die Gesundheit des Gehirns zu bestätigen.

Häufige Fragen zu Datteln

Datteln sowie Dattelsamenextrakt helfen, das Auftreten von Leberfibrose zu regulieren und zu reduzieren, und können daher bei Erkrankungen wie Leberzirrhose hilfreich sein. Du kannst die positive Wirkung von Datteln sogar noch verstärken, indem du ab und zu Kaffee trinkst. Eine Studie zeigte, dass die Leberfibrose bei Patienten nach regelmäßiger Einnahme von Dattelkernextrakt signifikant reduziert werden konnte.

Getrocknete Datteln sind im Grunde sonnengetrocknete Datteln ohne Feuchtigkeit. Das macht diese Datteln besonders nährstoffreich. Es spielt vom Gesundheitsaspekt keine Rolle, ob du frische oder getrocknete Datteln isst. Beide sind vollgepackt mit wertvollen Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen wie Eisen, Kalium, Magnesium und Kalzium. Die Dichte an Nährstoffen sowie natürlich auch die Dichte an Kalorien ist lediglich bei getrockneten Datteln höher.

Wie jedes Lebensmittel sollten Datteln in Maßen und im Rahmen einer abwechslungsreichen Ernährung gegessen werden. Als grobe Orientierung kann man sagen, dass etwa 3 bis 6 Datteln pro Tag ausreichen, um von allen gesundheitlichen Vorteilen von Datteln zu profitieren.

Die Dattel ist die Frucht der Dattelpalme. Also ja, Datteln gehören zum Obst und sind kein Gemüse.

Datteln haben einen niedrigen glykämischen Index (GI), was bedeutet, dass sie keine signifikanten Blutzuckerspitzen verursachen, wenn man sie in Maßen isst. Daher sind Datteln für Diabetiker sehr gut geeignet.

Fazit

Datteln sind zwar sehr kalorienreich aber eben auch sehr dicht an wichtigen Nährstoffen. Sie helfen dir, Heißhunger zu bekämpfen und du kannst sie super vielseitig für Smoothies oder diverse andere Speisen verwenden. Außerdem sind Sie perfekt zum Backen geeignet oder du kannst sie für die Herstellung von Riegeln oder Energy Balls verarbeiten.

Ähnlich wie in Vollgas Riegeln, die zusätzlich noch mit dem Raketenantrieb von Matcha und Guaraná ausgestattet sind.

Also, worauf wartest du noch? Datteln sollten auf jeden Fall in deinen gesunden Speiseplan integriert werden!

Quellen

https://www.healthline.com/nutrition/benefits-of-dates
https://www.netdoktor.de/ernaehrung/ballaststoffe/
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/labs/pmc/articles/PMC4994443/
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/labs/pmc/articles/PMC3992385/
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/labs/pmc/articles/PMC3614697/

Das könnte dich auch interessieren